Castorgegner in Potsdam vor Gericht am 14.05.12

[ 14. Mai 2012; 12:30 bis 18:00. ] Prozess-Termin: Montag, 14. Mai 2012 um 13:00 Uhr Amtsgericht Potsdam, Saal 21 UnterstützerInnen treffen sich ab 12:30 Uhr vor dem Gerichtsgebäude Eine Begleitperson der 2008 bei Berg an der französischen Grenze angeketteten Menschen wird nun nach 4 Jahren erneut vor Gericht stehen. Das Strafverfahren wurde eingestellt, nun soll die Eisenbahn Bau- und Betriebsordnung herhalten. Weitere Informationen zum […] […]

Antimilitaristin seit heute in der JVA Frankfurt III

Ungewöhnliche Szenen vor dem Gefängnis Am frühen Nachmittag des 15.März 2012 verabschiedeten Freund_innen und Sympathisant_innen Hanna Poddig, die ab dem heutigen Donnerstag eine Ersatzfreiheitsstrafe absitzt, mit Transparenten, Kreidesprüchen und Sprechchören. Die Antimilitaristin wurde für die Blockade eines Bundeswehrtransportzuges zu einer Strafe von 90 Tagessätzen verurteilt. Die damals 22-jährige kettete sich im Februar 2008 an die Gleise […] […]

Aktivist wird rechtswidrig festgelegte Strafe nicht zahlen

Der Lüneburger Anti-Atom-Aktivist Karsten Hilsen hat gestern eine neue Einladung in den Knast erhalten. Diesmal geht es um zehn Tage Haft aufgrund einer Geldstrafe in Folge eines Castorprotestes. Hintergrund: Beim Castor nach Lubmin im Dezember 2011 wurde Karsten von den Bullen rechstswidrig festgenommen und in die “Gesa” in Wolgast verschleppt. Beim Transport und vor allem bei […] […]

Newsletter zur kreativen Antirepression

(am 26.1.2012) Kreative Antirepression Mal wieder Neuigkeiten … verbunden mit besten Grüß aus der Projektwerkstatt. Für Eure Beiträge für den Newsletter, Kontakt: http://www.projektwerkstatt.de/feedback.html Rückblick: Zweites LaienverteidigerInnen-Treffen 2.-5.1.2012 Prozess in Mainz Juristisches Ende der Federballaffäre in Hessen: Strafvereitelung im Amt durch Staatsanwaltschaften? „Free all prisoners!“ kein Gewahrsamsgrund Zensus-Repression nimmt Fahrt auf Neuer „Richter Gnadenlos“ […] […]

Castorgegner_Innen in Potsdam vor Gericht am 26.01.12

[ 26. Januar 2012; 09:00 bis 17:00. ] Prozess-Termin: Donnerstag, 26. Januar 2012 um 9:30 Uhr Amtsgericht Potsdam (Hegelalle 8, Saal 215, AG-Gebäude) UnterstützerInnen treffen sich ab 9:00 Uhr vor dem Gerichtsgebäude Am kommenden Donnerstag werden in Potsdam vier ROBIN WOOD-AktivistInnen wegen einer Kletteraktion gegen den CASTOR-Transport nach Gorleben im Jahr 2008 vor Gericht stehen. Ihnen wird eine Ordnungswidrigkeit vorgeworfen. Gegen die Bußgeldbescheide in Höhe von […] […]

Kartoffelschleuder in der Berufung

[ 3. Februar 2012; 11:00 bis 17:00. ] Am 4.5.2009, ein Tag vor der geplanten Aussaat der Amflora-Kartoffeln verteilten einige Aktivist_innen Bio-Kartoffeln auf dem vorgesehenen Acker, teilweise mit einer Schleuder. Diese Gegensaat brachte viel Aufmerksamkeit und ein Jahr später einen teilweise skurrilen Gerichtsprozess am Amtsgericht Waren. Angeklagt wurde wegen Nötigung und Sachbeschädigung. Die für die Anpflanzung zuständigen Zeugen widersprachen sich in wichtigen Punkten, wie […] […]

Zivilcourage oder räuberischer Diebstahl?

[ 13. Februar 2012; 10:45 bis 16:00. ] Zwei Menschen stehen demnächst aufgrund des Vorwurfs “räuberischen Diebstahls” vor Gericht. Doch wie kam es dazu? Die beiden fuhren mit der Bahn quer durch NRW. Der Schaffner kontrollierte die Fahrscheine. Kurz nach den beiden Angeklagten wurde eine Griechin kontrolliert, die zwar einen Fahrschein hatte, diesen aber nicht abgestempelt hatte. Wahrscheinlich ist, dass sie den entsprechenden Hinweistext […] […]

Keksprozess in Lüneburg

[ 26. Januar 2012; 14:00 bis 18:00. 31. Januar 2012; 14. Februar 2012; ] Im so genannten Keksprozess vor dem Lüneburger Landgericht wird dem Angeklagten Karsten Hilsen vorgeworfen, im Sommer 2010 das Gelände der Konditorei Scholze durch ein offenes Tor betreten und dort abgelaufene Kekse aus einem Müllcontainer entnommen (“containert”) zu haben. Die Berufungsverhandlung startete am 09. Januar (siehe hier) und sollte am 17. Januar fortgesetzt werden. Karsten wurde […] […]

Anti-Atom-Aktivistin geht am Freitag in Haft

[ 14. Oktober 2011; 14:00 bis 15:00. ]   Am Freitag, den 14.10.2011 geht Anti-Atom-Aktivistin Franziska für 2,5 Monate in Haft. Hintergrund ist die Blockade eines Atommülltransportes in das niedersächsische Gorleben im November 2008.   Die Aktion: Drei Anti-Atom-AktivistInnen hatten sich damals auf der Castorstrecke bei Wörth – kurz hinter der deutsch-französischen Grenze – in einem Betonblock unter den Gleisen festgekettet. Während der 12 Stunden, die […] […]

Gentechnikkritikerin braucht Unterstützung

Im September 2009 fanden in Berlin und anderswo Gentechnikaktionstage statt. Mit verschiedenen Aktivitäten wurde über die Verflechtungen zwischen Gentechniklobby und Politik informiert. In diesem Kontext fand auch der Versuch einer Kletteraktion statt. Damals versuchten zwei Aktivistinnen auf dem öffentlich zugänglichen Gelände des JKI (Gentechnikinstitut in Berlin-Dahlem) ein Transparent anzubringen. Dies wurde durch den Pförtner des […] […]