Newsletter „Laienverteidigung – Staatsanwaltschaften geben contra!

Der Widerstand gegen Abbau und Verstromung hat nicht nur innerhalb von vier Jahren aus direkten Aktionen weniger Aktivist_innen eine breite Protestbewegung geschaffen, sondern sorgt dort, wo der Staat mit seinen repressiven Mitteln zugunsten von RWE & Co. eingreift, auch für ein weiteres Novum. Denn nirgends ist die Idee der Selbst- und Laienverteidigung vor Gericht so ausgeprägt wie hier. Die tazschrieb […] […]

Berlin: Prozess wegen Körperverletzung eingestellt

Bericht 5. und letzter Prozesstag 10.04.2013 Einstellung aufgrund von §153 Einstellung wegen Geringfügigkeit Worum ging‘s noch mal? Strafverfahren wegen Körperverletzung, angezeigt wurde ein Fahrgast von einer Fahrschein-Kontrolleurin nach einer Fahrscheinkontrolle in einer Berliner U-Bahn im Januar 2011, die Kontrolleurin machte eine Falschaussage und belastete dadurch die Angeklagte, Verurteilung in erster Instanz, eine dagegen eingelegte Revision wurde angenommen, […] […]

Berlin: Prozess wegen Körperverletzung am 10.04.2013

[ 10. April 2013; ] Der Prozess wegen angeblicher Körperverletzung einer Kontrolleurin im Rahmen einer Fahrscheinkontrolle in einer Berliner U-Bahn geht weiter bzw. beginnt von vorne! Wann? Mi, 10.04.2013, 9h (laut Richter Bode steht der ganze Tag für die Verhandlung zur Verfügung) Wo? Amtsgericht Tiergarten, Wilsnacker Str. 4, 10559 Berlin, Raum D 705 Nach einer Verurteilung der Angeklagten wegen Körperverletzung in 1. Instanz […] […]

Newsletter zur kreativen Antirepression (am 3.2.2013)

Inhalt: Offensive Verteidigung vor Gericht: Richterin wirft Angeklagten raus! Land muss Umweltaktivistin Schmerzensgeld zahlen Naziaufmarsch Dresden […] […]

München: Attackierten Provokateure der Polizei einen rechtsradikalen Infostand?

In einem vor dem Amtsgericht München laufenden Strafverfahren lieferte der erste Prozesstag eine Menge unerwarteter Informationen. Es ging unter anderem um eingesetzte Zivilbeamte der Polizei, unprofessionelle Ermittlungen und abgeschriebenen Einsatzberichte. Fortsetzung der Verhandlung ist am 8. Februar, 9.00 Uhr, Amtsgericht München, Nymphenburger Straße. Den fünf Angeklagten wird vorgeworfen, im März 2012 eine Gruppe Rechtsradikaler angegriffen zu […] […]

Newsletter Repression und kreative Antirepression (6. Dezember 2012)

(am 6.12.2012) aus dem LaienverteidigerInnen-Netzwerk (www.laienverteidigung.de.vu) Inhalt: Selbstermächtigung gegen Justiz unter geheimdienstlicher Beobachtung Literaturtipp „Strafverteidigung vor dem Amtsgericht“ Neuigkeiten zur Gießener Federballstory Kabrack!archiv […] […]

Berlin: Revision angenommen im Prozess wegen angeblicher Körperverletzung im Rahmen einer Fahrscheinkontrolle!

Die Sache wird neu verhandelt werden Im Strafverfahren wegen Körperverletzung, welche eine Person im Rahmen einer Fahrscheinkontrolle in der U-Bahn gegenüber einer Kontrolleurin begangen haben soll und in welchem im Februar diesen Jahres ein erstinstanzliches Urteil gesprochen wurde, wurde die dagegen eingereichte Revision angenommen! Das ist deshalb so besonders, weil Revisionen nur sehr selten angenommen werden. […] […]

Newsletter zur kreativen Antirepression

(am 8.10.2012) aus dem LaienverteidigerInnen-Netzwerk (www.laienverteidigung.de.vu) Inhalt: Akteneinsicht nach UIG Knast und Gewalt Entlarvende Willkür gegen Gefangenen Polizei und Knast als Heilsbringer? „Anarchie“-Buch darf nicht in Knast „Mauerfall“ wiederbeleben? Literaturhinweis zum Thema: Wie bleibt der Rand am Rand Streits um Versammlungsrecht Verfahrenseinstellungen: Offensive Prozessführung zahlt sich aus Blockupy verboten: „erstes Demoverbot“? Pussy Riot Sicherungsverwahrung wird neu geregelt Sieben Gründe von Wolf Wetzel, […] […]

Newsletter zur kreativen Antirepression

am 27.05.2012 ++ aus dem LaienverteidigerInnen-Netzwerk (www.laienverteidigung.de.vu) Mal wieder Neuigkeiten … darunter auch endlich die Nachricht, dass “Fiese Tricks von Polizei und Justiz” jetzt auch als DVD vorliegt – neben dem Originalvortrag also eine Möglichkeit, sich das Ganze mal als schönes Abendprogramm u.ä. reinzuziehen. […] […]

Newsletter zur kreativen Antirepression

am 28.3.2012 ++ aus dem LaienverteidigerInnen-Netzwerk (www.laienverteidigung.de.vu)   Hallo, sooo … es wird mal wieder Zeit für einen neuen Newsletter. Während mal wieder jemand von “uns” im Knast sitzt (nämlich Hanna), während viel mehr Menschen viel länger […] […]